kunstgehtbaden

4 BECKEN | 20 RÄUME | 40 KÜNSTLER

Glücklich, euphorisch und dankbar!

Rund 5000 Besucher haben unser Kunstfest besucht und zu einem einmaligen Erlebnis gemacht. Das Warmbad Greifenberg wurde in Ehren verabschiedet und wird uns in guter Erinnerung bleiben. Es grüßen Euch die Freischwimmer und alle Akteure!

Kunst geht Baden am 1. Mai in der Abendschau des bayerischen Fernsehens!

zwischennutzung

FREISCHWIMMER = Axel Wagner (Sprecher), Andreas Kloker, Janos Fischer / @2019 Wolfram Ruoff, webvisite
FREISCHWIMMER
Axel Wagner (Sprecher), Andreas Kloker, Janos Fischer

Ort: Warmbad Greifenberg, Innen- und Außenbereich
Zeit: 1.-5. Mai 2019
Ziel: Kunstausstellung mit ortsbezogenen Installationen, Objekten, Bildern, Fotos, Performances, experimentellem Tanz, Musik…
Mit der künstlerischen Zwischennutzung (bzw. letztmaliger Nutzung) des Warmbades wollten wir der Bevölkerung die Möglichkeit geben, sich von dem Greifenberger Warmbad in der bekannten Form zu verabschieden und dabei gute Kunst in ungewohnter Umgebung zu erleben. Wo Orte sich verändern, wo Funktion wegfällt und sich auflöst, kann Altes neue Formen annehmen, Neues kann entstehen. Diesen Prozess haben wir mit den Mitteln der Kunst untersucht, gefördert, gestaltet und vorangetrieben.

zur Ausstellung

Wir haben ein Kunstfest organisiert, das eng verknüpft mit dem „alten“ Greifenberger Warmbad in guter Erinnerung bleiben soll. Das Projekt wurde vom Landkreis Landsberg und Landrat gefördert.
Da die Möglichkeit zur künstlerischen Nutzung des Warmbades Greifenberg sehr kurzfristig erfolgte, konnten wir nicht auf übliche Kulturförderungen zurückgreifen und sind auf Spenden und Sponsoring angewiesen gewesen. Herzlichen Dank an alle, die unser einzigartiges Projekt finanziell unterstützt haben und damit Teil dieser Veranstaltung zu wurden!